MUSIK

Bei seinen Auftritten singt das Ensemble alte Volkslieder aus Bulgarien, der Ukraine, Rumänien, Indonesien und Jodler aus der Schweiz. Sie alle erzählen von Geschichten dieser verschiedenen Völker. Den Zuhörer:innen eröffnen sich bei den Performances Geschichten, mit denen sie im Alltag selten konfrontiert werden. Die Tragik, aber auch Komik der einzelnen Erzählungen werden durch die eindringlichen Melodien vermittelt. Ob Schicksalsschläge, Naturbeschreibungen, kriegerische Konflikte, Heiratsfragen oder Spiele – alle Lieder erzählen von urmenschlichen Problematiken: Verlust, Verstrickungen, Sehnsüchte oder Wünsche. Und immer spielt die Liebe die (offensichtliche oder heimliche) Hauptrolle.

Repertoire (Auswahl)

Bulgarien
Sabrali sa
Bacho Nikola (Darabuka)
Bre Ivane (Darabuka)
Mome Kalino (Cello, Violine, Darabuka)
Devoiko Mari hubavo
Maika Rada (Darabuka)
Molih ta
Saitshenzeto bialo
Izgriala e mesecinka

Deutschland
Schneegebirge (Hackbrett, Cello)
Zwischen Berg und tiefem tiefem Tal
Über sieben Brücken musst du geh´n
Spinatkanons von Bo Wiget: Ein Leben ohne Spinat, Mit Spinat probieren
Es ist ein Ros entsprungen (Kanon)
Alles ist eitel, du aber bleibst (Kanon)

Georgien
Aralali

Indonesien
Gambang Suling (Hackbrett)
Cuplak

Österreich
In Vätern seiner (Jodler, Steiermark)
Eijohiriri (Jodler, Steiermark)
Der Alperer – Haudrileiho (Jodler, Steiermark)

Ukraine
Oi u poli
Praljagala (Kosakenlied)

Rumänien
Ai ruci jocik

Russland
Koda mo (Mordwinien, Finno-ugrische Minderheit in Russland)

Schweiz
Anna Koch, Jodler (Hackbrett, Cello)
d´r Zuger, Jodler Luzern
Muothitaler, Jodler
Natur pur, Jodler
Ländler (instrumental: Hackbrett, Geige, Cello, Percussion)
Vreneli (Cello, Violine)

Weißrussland
Kupalinka